Dr. phil. Anastasija Kostiučenko

Projektmitarbeiterin
Dr. phil. Anastasija Kostiučenko

Domstr. 9/10
17487 Greifswald (Raum 35)

Tel.: +49 (0)3834 420-3206
Fax: +49 (0)3834 420-3203

anastasija.kostiucenko(at)uni-greifswald(dot)de

Sprechzeit:
nach vorheriger telefonischer Absprache oder per Email

Studium und berufliche Tätigkeiten

2004–2008

Bachelorstudium der Litauischen Philologie und Deutschen Sprache an der Universität Vilnius, Litauen

20062007

10 Monate Auslandsstudium der Germanistik, DaF, Baltistik und Slawistik an der Universität Greifswald (Erasmus-Programm)

20072008

Sekretärin des Lehrstuhls für Deutsche Philologie an der Universität Vilnius, Litauen

20082010

Masterstudium „Sprache und Kommunikation“ an der Universität Greifswald; Stipendiatin des Landes Mecklenburg-Vorpommern – Abschluss in 11/2010

20092011

Phasenweise studentische, später wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Baltistik bzw. im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs IRTG 1540 “Baltic Borderlands”

03/2011

Doktorandin am Lehrstuhl für Baltistik

10
/2011-01/2012

Dolmetscherin bei psychotherapeutischen und psychologischen Gesprächen im Psychosozialen Zentrum für Migranten, Kreisdiakonisches Werk Greifswald-Ostvorpommern

11/2011-02/2012; 06/2013

Übersetzerin/Dolmetscherin Russisch-Deutsch für die „Michael Succow-Stiftung zum Schutz der Natur“ in Greifswald

04/2012-10/2014

Promotionsstipendium (Bogislaw-Stipendium”) der Universität Greifswald

seit 10/2014

Mitarbeiterin im DFG-Projekt ”Der soziale Status von Sprachen in Finnland und Litauen: Eine vergleichende Fallstudie zur Rolle verschiedener Erhebungsmethoden”

07/2015

Promotion an der Philosophischen Fakultät der Universität Greifswald

zusätzlich seit 09/2016

Mitarbeiterin im Projekt interStudies (Verbesserung der Studierbarkeit im Zwei-Fach-Bachelorstudium)

Veröffentlichungen und Mitarbeit

2011

Mitarbeit am Buch: Polnische und litauische Idyllen aus der Zeit von 1747 bis 1825; Polnisch-Deutsch / Litauisch-Deutsch Texte und Übersetzungen v. Johanna Clotz und Falk Flade, ediert, kommentiert u. hrsg. v. Stephan Kessler, Wiesbaden 2011.

2011

Übersetzung des Vorworts aus dem Litauischen ins Deutsche

In: Eckert, Rainer: Bibliografija/Bibliographie. Vilnius 2011.

2013

Mitarbeit am Buch: Biblia, esti wissas schwentas raschtas. Lietuwischkai pergulditas = Die Bibel, das ist die ganze Heilige Schrift. Faks. der Hs., Bd. 4 und 5, Königsberg i. Pr., 1590. Hrsg. von Stephan Kessler. Paderborn [u.a.] 2013.

2016

Kostiučenko, Anastasija: Sprachen und ihre Sprecher in Litauen: Eine soziolinguistische Untersuchung zum sozialen Status des Litauischen, Polnischen und Russischen. Berlin 2016, zugl. Diss., Greifswald 2015.

2016

Mitarbeit am Buch: Biblia, esti wissas schwentas raschtas. Lietuwischkai pergulditas = Die Bibel, das ist die ganze Heilige Schrift. Kritische Edition der Hs., Bd. 7, Königsberg i. Pr., 1590. Hrsg. von Jochen D. Range, Paderborn [u.a.]. (im Druck)

Kontakt Sekretariat

Heike Christel

Domstr. 9/10
17487 Greifswald

Tel.: +49 (0)3834 420-3201
Fax: +49 (0)3834 420-3203


baltist(at)uni-greifswald(dot)de